Was Ist Ein Snooker


Reviewed by:
Rating:
5
On 06.03.2020
Last modified:06.03.2020

Summary:

Slot Musik auf den Keks geht, wo und wie Sie den besten online Casino Bonus PayPal Deutschland kriegen kГnnen, die zu einer Vervielfachung der. Haben, wie viel ihr einzahlt und am Ende tatsГchlich gutgeschrieben bekommt, kann man das gesamte Kontoguthaben vom Spielerkonto abheben, bei denen hГufig kleine und. Die KombinationsmГglichkeiten sind also enorm, dass?

Was Ist Ein Snooker

Ganz schlicht ausgedrückt, geht es beim Snooker darum, so viele Punkte zu sammeln, dass der Gegner nicht mehr gewinnen kann. Lesen Sie. Ein Snooker ist eine besondere Art einer Safty. Dabei gelingt es die Spielbälle so zu legen, dass man die geforderte Farbe nicht anspielen kann. Snooker ist eine Variante des Billards. Gespielt wird mit einem weißen Spielball, 15 roten und sechs weiteren verschiedenfarbigen Bällen. Im Rahmen eines Spiels werden zunächst abwechselnd eine der 15 roten Kugeln und eine beliebige farbige Kugel.

Was ist ein Snooker?

Ein Snookermatch besteht normalerweise aus mehreren Frames (vergleichbar mit Sätzen im Tennis). Wie viele Frames man jeweils gewinnen. Ein Snooker ist eine besondere Art einer Safty. Dabei gelingt es die Spielbälle so zu legen, dass man die geforderte Farbe nicht anspielen kann. 1) Snookerweltmeisterschaft, Snookerspieler, Snookertisch: 2) snookern. Fälle: Nominativ: Einzahl 1 das Snooker; Einzahl 2 der Snooker; Mehrzahl —: Genitiv.

Was Ist Ein Snooker Snooker Spiele Video

Snooker Training - Teil 1

Was Ist Ein Snooker Insbesondere Anfänger wissen zu Beginn seltener, was ein „Re-Rack“ oder ein „Ball On“ ist. Von daher lohnt es sich, schon früh einen Blick auf das spezielle Vokabular beim Snooker zu werfen. Zudem empfiehlt sich für jeden ambitionierten Akteur ein sicherer Umgang mit dem Regelwerk. Kommt ein Spieler an den Tisch, ist es nach den Snooker-Regeln Mindestvoraussetzung, dass er eine Kugel anspielt, die an der Reihe ist – vor dem Endspiel sind das immer die Roten. Snooker ist vor allem in Großbritannien, in ehemaligen britischen Kolonien sowie seit Mitte der er-Jahre auch in China beliebt. Auf nationaler Ebene ist Snooker ein Amateursport, auf professioneller Ebene wird die Snooker Main Tour mit einer begrenzten Anzahl von Akteuren gespielt. Somit ist ein Snooker die letzte Option, um einen Frame doch noch zu gewinnen. Das passiert nach einem Snooker. Nach einem erfolgreichen Snookerversuch kann es zu unterschiedlichen Spielverläufen kommen. Zunächst kann es dem Gegner gelingen sich aus dem Snooker zu befreien. In diesem Fall bleibt der Spielstand unverändert. Einen seltenen Sonderfall stellt ein „unmöglicher Snooker“ dar, bei dem der Spielball so von anderen Kugeln und/oder an der Bande eingeengt ist, dass zum Treffen des Ball on zwangsläufig ein Foul gespielt wird. Hier muss der Spieler einfach, als würde er ihn treffen wollen, in Tempo und Richtung des Ball on spielen und bekommt ein Foul.

777 Casino fГr iPhone Was Ist Ein Snooker iPad. - Navigationsmenü

Diese Terminologie ist im deutschsprachigen Raum zwar von der deutschen Sprache beeinflusst, wird aber vom britischen Vokabular sowie Tennis Paderborn französischen Lehnwörtern geprägt. Snooker ist ein Ansage- und Punktespiel. Ist das was Fall, ist der Frame das Spiel bzw. Ein Snookern besteht meist bedeutet mehreren Frames, es gewinnt der Spieler das Match, der als erster mehr paysafecard testen die Hälfte einer festgelegten Zahl von Frames gewonnen hat. 9/13/ · Snooker ist ein sehr beliebtes Spiel unter Gentleman. Allerdings sind die Snooker Regeln anders als die Pool-Billard Regeln. Damit du auch bald richtig Snooker spielen kannst, werde ich dir nachfolgend die Regeln von Snooker erklären. /5(6). 1/3/ · Was bedeutet es wenn man beim Snooker nur mit einem Snooker gewinnen kann? Was ist ein Snooker? Er muss dem Schiedsrichter die betreffende Person aber nennen, bevor er den Tisch verlässt. Hierzu spielt der Spieler, gleichgültig welcher Ball on ist, eine Safety. Am oberen Ende des Queues Wm Vorhersage dieser von der Ferule abgeschlossen, einem zumeist aus Messingseltener aber auch aus anderen Materialien bestehenden Teil. Wurde eine Origo Sport roten Kugeln gelocht, bleibt sie aus dem Spiel. Tags snooker Snooker-Begriffe. Hier muss zwingend ein Miss geben werden, unabhängig von der Punktedifferenz. Mittig begrenzt jedoch die Baulk-Linie einen zur oberen Bande orientierten Halbkreis mit einem Radius von Millimetern, das sogenannte D. Ist der Spieler bereits einmal verwarnt worden wegen dieses oder eines anderen nicht gentleman liken Verhaltens, muss der Schiedsrichter dem Gegner das Frame, in besonders schweren Premier League Spielabsagen auch das Spiel zuerkennen. Sind noch rote Kugeln auf dem Spielfeld, werden Bauernhof Spiel andersfarbigen Kugeln, die du versenkt hast, direkt nach dem Versenken wieder auf ihren Spot gelegt. Ziel des Spiels Snooker ist ein Ansage- und Punktespiel. Der Spielball ist die Kugel, die vom Schiedsrichter während des Spieles am häufigsten gereinigt werden muss. Jimmy Whiteund solche Spieler, die mit Safetys zwar dem Gegner eine Chance geben, aber kein Risiko aufnehmen, eventuell einen King.Com.De Spiele Ausgang eines Splits zu provozieren. Der Spieler, der den vorletzten snooker Ball eingelocht snooker, ist den schwarzen Ball aber noch spielen, wenn er es wünscht. Neben den Turnierpreisgeldern gibt es in der Regel eine Extraprämie auf ein Maximum Breakdie bei den meisten Turnieren Beim Snooker hat der Schiedsrichter Was Ist Ein Snooker Tisch eine aktive Rolle. Dies haben bisher lediglich 11 Spieler geschafft, 3 davon haben alle Turniere in einer Saison gewonnen. Non-Striker bezeichnet den Spieler, Was Kostet Lovescout aktuell nicht am Tisch ist, also nicht spielt.

Was Ist Ein Snooker und Freispielen rausholen Was Ist Ein Snooker, damit jeder sehen kann. - DANKE an den Sport.

Betsafe Com Gegensatz zu diesen haben sie auch abgerundete Einläufe, sodass beim Snooker ein nicht ganz präzise gespielter Ball eher wieder auf die Spielfläche zurückgeworfen werden kann als bei den geraden, zur Bande abgewinkelten Einläufen des Poolbillardtischs. Snooker ist eine Variante des Billards. Gespielt wird mit einem weißen Spielball, 15 roten und sechs weiteren verschiedenfarbigen Bällen. Im Rahmen eines Spiels werden zunächst abwechselnd eine der 15 roten Kugeln und eine beliebige farbige Kugel. Snooker (britisch: [ˈsnuːkə]) ist eine Variante des Billards. Gespielt wird mit einem weißen Spielball, 15 roten und sechs weiteren verschiedenfarbigen Bällen. In diesem Artikel gibt es eine umfassende Übersicht über die Begriffe und Regeln des Snookersports. Die Aussagen zu den Regeln folgen den offiziellen. Überblick über die Fachbegriffe im Snooker-Spiel vom Frame bis zum Striker und der Aufnahme sowie weiteren Bezeichnungen dieser Billard-Sportart.

Our team of engineers and technicians are dedicated to ensuring innovative solutions are provided to meet our clients technical requirements whilst delivering within schedule commercially.

Supporting world leading international industrial software and hardware providers, OICE Automation can provide the right Product, the right People, the right Technical Solution and can ensure your investment is maintained with the best of on-going support and training.

Ziel des Spiels. Snooker ist ein Ansage- und Punktespiel. Ist das der Fall, ist der Frame das Spiel bzw. Ein Match besteht meist aus mobilebet casino login Frames, es gewinnt der Spieler das Match, der als erster mehr als die Hälfte einer festgelegten Zahl von Snookern gewonnen hat.

Bei Ranglistenturnieren ist die Anzahl der Frames was ungerade, so dass ist Unentschieden möglich ist. Bei Ligaspielen z. Premier League kann die Anzahl der Frames gerade sein, womit Matches auch unentschieden enden können.

Diese farbige Kugel ist dann wie eine rote Kugel d. Lochst du die nominierte Kugel ein, bekommst du einen Punkt und darfst nun auf die farbigen Kugeln spielen.

Wenn alle roten Kugeln vom Spielfeld sind und es beim Foul zum Snooker kommt, kannst du eine farbige Kugel ansagen und dann spielen.

Versenkst du die angesagte Kugel, bekommst du so viele Punkte, wie du bekommen hättest, wenn du ohne Foul die eigentlich nächste Kugel versenkt hättest.

Versenkst du die nominierte Kugel, wird sie danach wieder an ihren Spot gelegt. Liegt der Spielball extrem eng an einer Bande, kann der Gegenspieler ihn — wenn nicht ein Ball on an der gleichen Bande spiel- und lochbar ist — nur an der Oberseite anspielen, was die Möglichkeiten der Spielballkontrolle für das Treffen von Objektbällen und das Erzielen spielbarer Tischbilder bzw.

Wenn ein Ball von etwas anderem als dem Spieler am Tisch bewegt wird, muss er vom Schiedsrichter wieder in seine vorherige Position gebracht werden.

Wird die Bewegung eines Balles von etwas anderem als dem Spieler am Tisch verändert, muss der Schiedsrichter den Ball in die Position bringen, wo er seiner Meinung nach ohne die Veränderung zum Stillstand gekommen wäre.

Das gleiche gilt, wenn irgendetwas oder eine Person den Spieler am Tisch dazu bringt, einen Ball zu bewegen oder seine Bewegung zu verändern.

Der Schiedsrichter muss dem Spieler auf Anfrage mitteilen, ob der Spielball korrekt, d. Solange darf seine Position noch — auch mit Hilfe des Queues , aber nicht der Queuespitze Pomeranze — nach Belieben korrigiert werden.

Das inkorrekte Spielen aus Ball in Hand, z. Objektbälle sind ab Beginn eines Frames im Spiel, bis sie gelocht wurden oder Ball vom Tisch vorliegt.

Die Farben sind wieder im Spiel, sobald sie wieder aufgesetzt gespottet sind. Der Ballmarker, oft kurz auch Marker, ist ein Hilfsmittel des Schiedsrichters , um beim Reinigen der Bälle die Liegepositionen auf dem Tisch zu markieren oder den Freiraum zwischen einem wieder zu besetzenden Spot und den umliegenden Bällen auszumessen siehe Besetzte Spots.

Da es Spielsituationen gibt, wo beim Wiederaufsetzen von Bällen zunächst eng liegende Bälle entfernt werden müssen, hat der Schiedsrichter immer mehrere dieser Ballmarker dabei.

Solange ein Ballmarker auf dem Tisch liegt, um die Position eines Balls zu markieren, gilt er selbst als der Ball und hat auch dessen Wert.

Auch deshalb ist jegliches Berühren oder Bewegen eines Ballmarkers durch einen Spieler ein Foul und wird mit Foulpunkten im jeweiligen Wert des Ballmarkers bestraft, vorausgesetzt der Marker ist mindestens 4 Punkte wert und es gibt keinen höherwertigen Ball on.

Ball on bezeichnet die Objektbälle , von denen einer, bzw. Um das Kriterium zu erfüllen, dass ein Ball als erstes getroffen wird, muss der Spielball ihn nicht auf direktem Weg erreichen, er darf auch über eine oder mehrere Banden gespielt werden.

Auf die Ansage eines farbigen Balles kann verzichtet werden, wenn es aus der Spielsituation heraus offensichtlich ist, welche Farbe angespielt werden wird.

In diesem im Spielverlauf am häufigsten auftretenden Fall gilt das Anvisieren mit dem Queue als regelkonformes Nominieren der Farbe, falls nicht der Schiedsrichter im Einzelfall eine Ansage verlangt.

Zudem braucht beim Endspiel auf die Farben aufgrund der dabei vorgeschriebenen Reihenfolge nichts mehr angesagt zu werden. Die Farbe, die on ist, muss vom Spielball zuerst getroffen werden und nur diese darf, ggf.

Beim Spiel auf die roten Bälle braucht nichts extra angesagt zu werden, da alle roten Bälle on sind. Wird ein Ball, der nicht on ist, zuerst oder gleichzeitig mit einem Ball on getroffen oder wird er gelocht, oder wird ein Free Ball nicht zuerst getroffen, ist dies ein Foul.

Es wird im Wert des Ball on oder, falls höherwertig, des höchsten am Foul beteiligten Ball, mindestens jedoch mit 4 Punkten und je nach Situation mit einem Miss bestraft.

Die Situation Ball vom Tisch liegt vor, wenn ein Ball auf etwas anderem als auf der Spielfläche oder in einer Tasche zum Stillstand kommt, oder wenn er vom Spieler am Tisch aufgehoben oder absichtlich von Hand bewegt wird, während er sich im Spiel befindet, und stellt immer ein Foul dar.

Ein solches Foul wird im Wert des Ball on oder, falls höherwertig, des höchsten am Foul beteiligten Ball, mindestens jedoch mit 4 Punkten bestraft.

Davon ausgenommen ist natürlich der Spielball in der Situation Ball in Hand. Die Banden bestehen aus Holzleisten mit aufgeklebtem, in der Regel L-förmigem Naturkautschukprofil , überzogen vom gleichen Tuch wie es auch zum Bezug der Spielfläche verwendet wird.

Dadurch ergibt sich im oberen Teil der Bande eine vertikale Aufprallfläche. Der untere Teil verläuft durch die Tuchbespannung schräg in Richtung Tischrand.

Beim Snooker stellen die Banden neben der reinen Abgrenzung ein aktives Spielelement dar. Man kann den Spielball z.

Ansonsten hat die Baulk-line keine weiteren Markierungs- oder Spielregelfunktionen. Ausnahme hiervon ist ein regelkonform gelochter Ball on im Endspiels auf die Farben , sofern es kein Free Ball war.

Ist der Spot von einem oder mehreren anderen Bällen blockiert, wird der Ball auf den höchstwertigen freien Spot gelegt.

Müssen mehrere Farben wieder aufgesetzt werden, deren Spots besetzt sind, werden die Bälle in der Reihe ihrer Wertigkeit auf die freien Spots verteilt: Der Höchstwertige auf den höchstwertigen freien Spot usw.

In diesem Fall bittet der Schiedsrichter vorher mit einem kurzen Hinweis an den Spieler um etwas mehr Geduld beim genauen Wiederaufstellen.

Weitere Frames müssen dann nicht mehr gespielt werden. Bei der Snookerweltmeisterschaft reichen die Spiele von Best of 19 Qualifikation, 1.

Runde bis zu Best of 35 Finale. Liegt nach dem Lochen beim Endspiel auf die Farben nur noch Schwarz auf dem Tisch und der Punkteunterschied im Frame beträgt weniger als 7 Punkte, kommt es zu einem sogenannten Black ball game, bei dem die nächste folgende Wertung korrekt gelocht oder Foul die Frame- oder gar die Matchentscheidung bringt.

Hat ein Spieler 7 Punkte Rückstand und locht nun Schwarz korrekt oder bekommt 7 Foulpunkte vom Gegner, kommt es wegen Punktausgleichs für die endgültige Entscheidung noch zu einer Re-spotted black.

Liegt der Spielball entfernt von der Bande auf dem Tisch , befindet sich die — je nach Händigkeit — rechte oder linke Hand zunächst fingerspreizend und flach ausgestreckt auf dem Tuch, optimalerweise etwa eine Handlänge vor dem Spielball.

Dann wird die Handmitte etwas nach oben gezogen, wodurch sich bei aufliegenden Fingerspitzen und Handballen ein kleiner Hohlraum unter der Hand bildet, und der Daumen nach oben an die Hand gedrückt.

Dabei wird vom Queue meist zusätzlich die Oberseite der Bande gestreift. Dafür spielt man mit Effet. Wenn der Ball einen Bogen nach links machen soll, muss der Queue mit der Pomeranze links von der Mitte ansetzen und umgekehrt.

Einmal bezeichnet es eine Serie von regelkonform gelochten Bällen während ein Spieler durchgehend am Tisch ist, also von dem Moment an, wenn der Spieler an den Tisch kommt, bis er entweder eine Tasche verfehlt oder ein Foul begeht und nicht vom Gegner zum Weiterspielen aufgefordert wird.

Die deutsche Bezeichnung für ein Break ist Aufnahme. Zu den Breakpunkten zählen immer nur direkt erzielte Punkte, also die Punkte für die gelochten Bälle, jedoch nicht die gutgeschriebenen, die man für ein Foul des Gegners erhält.

Ein Break ab Punkten wird Century Break genannt. Eine Total Clearence , die mit der maximal möglichen Punktzahl gelocht wird, d.

Die Punktzahl in einem Frame ist wegen möglicher Foulpunkte nicht limitiert und kann deshalb auch höher sein als oder Daneben bezeichnet das Wort Break bzw.

Ein Century Break , oft kurz nur Century genannt, ist eine Serie von mindestens erzielten Punkten in einem Break Aufnahme , wobei eventuell gutgeschriebene Foul punkte nicht mitgezählt werden, und ist damit eine besondere Leistung eines Spielers.

Es wird deshalb in Turnieren Matches vom Publikum immer mit besonderem Applaus honoriert. Dieser Begriff englisch: Chinese snooker wird scherzhaft von den Snookerspielern verwendet.

Oder er wird seitlich angespielt, um den Ball on über Bande zu treffen, was mit erhöhtem Risiko verbunden ist. Von einer Total Clearance spricht man, wenn alle zu Beginn des Frames auf dem Tisch liegenden Bälle in nur einer Aufnahme versenkt werden.

Ein Maximum Break ergibt sich, wenn nach jedem roten Ball, incl. In seinem Mittelpunkt befindet sich der Aufsetzpunkt engl. Der Decider von engl.

Dabei geben sich die Spieler davor — wie zum Beginn jeder Session — erneut die Hand. Die weitere Spielreihenfolge, also welcher Spieler der gegnerischen Mannschaft auf den Spieler folgt, der den Eröffnungsbreak gespielt hat, muss am Beginn eines Frames festgelegt werden.

Sie kann während des Frames nicht mehr geändert, aber bei jedem neuen Frame neu festgelegt werden. Wurde ein Foul begangen und der Gegner hat zum Weiterspielen aufgefordert, so bleibt der Spieler, der das Foul begangen hat, am Tisch, wobei sich die Reihenfolge der Spieler für die folgenden Breaks nicht ändert.

Dies gilt auch, wenn die gegnerischen Mannschaft zu Weiterspielen aufgefordert hat, und der foulende Spieler zunächst weiter am Tisch bleibt.

Für evtl. Die beiden Partner dürfen sich während eines Frames besprechen, allerdings nicht solange sich einer der beiden Spieler am Tisch befindet und sein Break noch nicht beendet ist.

Letzteres stellt ein Foul dar, dass im Wert des Ball on zum Zeitpunkt des Fouls, mindestens jedoch mit 4 Punkten, oder, nach korrektem Lochen von Rot, aber noch vor nominieren einer Farbe, mit 7 Punkten bestraft wird.

In den meisten Fällen handelt es sich dabei um eine der Mitteltaschen. Das ist normalerweise nicht beabsichtigt, da sich die Auswirkung auf den Spielball kaum berechnen lässt.

Ergibt sich nach einem unbeabsichtigten Double Kiss dennoch ein positives Ergebnis, ist das ein klassisches Beispiel für einen Fluke.

Rück- und Nachlauf kann mit dem Seiteneffekt kombiniert werden, z. Zweck des Effet ist es, den Spielball zu kontrollieren und ihn in eine optimale Position zu bringen, um den nächsten Objektball spielen zu können.

Hat man dabei im Frame nach dem Lochen von Pink bereits 8 oder mehr Punkte Vorsprung, kann auf das Lochen der letzten schwarzen Kugel verzichtet werden, da es hierbei stets nur noch eine Wertung von 7 Punkten gibt.

Beim Endspiel sind maximal 27 Punkte zu erzielen, es sei denn, es kommt noch zu einem oder mehreren Free Balls. Zwei weitere sehr seltene Ausnahmefälle sind: Ein Ball, der am Rande einer Tasche zum Stillstand gekommen ist, fällt später, ohne von einem anderen Ball getroffen zu werden, oder ein Ball, der anders als vom Spieler am Tisch bewegt wurde fällt.

Trifft man im Endspiel den Ball on nicht, oder ein Ball nicht on fällt oder wird zuerst oder gleichzeitig mit dem Ball on getroffen, ist das ein Foul.

Wird bei einer Free-Ball-Situation der Free Ball nicht zuerst, alleine oder zeitgleich mit dem eigentlichen Ball on, getroffen, ist dies ebenfalls ein Foul.

Solche Fouls werden im Wert des Ball on oder, falls höherwertig, des höchsten am Foul beteiligten Ball, mindestens jedoch mit 4 Punkten bestraft.

Manchmal lassen sich Flukes über mehrere Banden beobachten. Ein Fluke kann einen Spieler vor dem Verlassen des Tisches bewahren, indem ein Ball on ungeplant korrekt gelocht wird, oder indem durch das zufällige Zusammentreffen von Bällen das erwartete Fallen eines Balls, der nicht on ist, doch noch verhindert wird.

Ebenso können durch einen Fluke auch Snooker oder andere schwierigere Positionen für den Gegner oder auch für den Spieler am Tisch selbst entstehen, die beim eigentlich beabsichtigten Lauf der Bälle so nicht entstanden wären.

So kann sich ein zufälliges Fallen von mehreren Roten nachteilig auswirken, da es die benötigten Punkte vom Tisch nimmt.

Aus Gründen des Gentlemen-Sport ist es beim Snooker üblich, dass sich ein Spieler nach einem für ihn positiv gelaufenen Fluke bei seinem Gegner entschuldigt.

Ein Foul wird vom Schiedsrichter entschieden, angesagt und mit Foulpunkten bestraft, die dem Gegenspieler gutgeschrieben werden. Die Höhe der Punkte entspricht bei den meisten Fouls dem Wert des Ball on oder des höchsten am Foul beteiligten Ball , soweit dieser höherwertiger ist als der Ball on, beträgt jedoch mindestens 4 Punkte, bei einigen Fouls aber auch immer 7 Punkte.

Rot ist on, Farbe und der Spielball fallen gibt es beim Snooker nicht. Hat ein Spieler ein Foul begangen, so kann ihn sein Gegner wahlweise das Spiel weiterführen lassen oder auch selbst weiterspielen.

Ein Miss kann vom Schiedsrichter so lange gegeben werden, bis ein Spieler Zusatzpunkte aus Fouls zum Framegewinn braucht. Könnte ein Spieler einen Ball on direkt und voll anspielen, muss der Schiedsrichter nach dem 2.

Fehlversuch Foul und in der Regel auch Miss warnen, dass ein weiteres Foul nunmehr den Verlust des Frames bedeuten würde.

Fouls, die in Höhe des Wertes des Ball on oder des höchsten am Foul beteiligten Balls, soweit dieser höherwertiger ist als der Ball on, bestraft werden, sind:.

Der Spieler, der in einem Frame die meisten Punkte erzielt, gewinnt dieses. Bei den verschiedenen Turnieren Matches und Spielrunden sind unterschiedlich viele Frames zu spielen.

Facebook Instagram Pinterest. Inhalt Anzeigen. Tags snooker Snooker-Begriffe. Könnte Dir auch gefallen. Der Triathlon ist eine olympische Ausdauersportart.

Der dreiteilige Mehrkampf Klicken zum kommentieren. Das Training beim Snooker.

Ausdauersport Radsport Leichtathletik Training. Alle professionellen Turniere gehören zur Main Tour. Das Queue ist das Spielgerät beim Snooker. Diese ist nach der finnischen Herstellerfirma benannt und soll Kicks reduzieren, erhöht aber die Wahrscheinlichkeit dafür, dass die Queuespitze vom Spielball Spiele Mit Zwergen.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
Veröffentlicht in Casino merkur online.

2 Kommentare

  1. Jetzt kann ich an der Diskussion nicht teilnehmen - es gibt keine freie Zeit. Ich werde frei sein - unbedingt werde ich die Meinung aussprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.